Stadttheater Heide Home | Kontakt | Impressum
 
 
Unsere Veranstaltungen        Das Stadttheater        Fotogalerie        Gästebuch        Newsletter
  Stadttheater Heide  
Veranstaltungen
     
     
Alle Veranstaltungen ab 9.12.2016
 1 bis 10 von 19
10.12.2016
Hexe Hillary und der beleidigte Kontrabass
Samstag,
10.12.2016
15:00 Uhr

Hexe Hillary und der beleidigte Kontrabass

Musiktheater für Kinder ab 6 Jahren
von Peter Lund und Winfried Radeke


Hexe Hillary ist zum Opernfan geworden. Sie hört den italienischen Arien mit solcher Begeisterung zu, dass sie vom Balkon in den Orchestergraben fällt und von der Tuba verschluckt wird. Ihre Freundin Maria Bellacanta sucht sie vergeblich. Erst der muffelige Orchesterwart Marotzke, der die Instrumente in den Probenraum bringen soll, merkt dass sich in der dicken Tuba etwas rührt. Mit einem Stoß bläst er Hillary hinaus. Die beschwert sich erst mal: Wie kann ein Instrument so unbequem und gefährlich sein! Doch Marotzke zeigt ihr, wie man mit den Lippen auf dem Mundstück Töne erzeugen kann. Das ist spannend und verlockend, und als Marotzke gegangen ist, geht Hillary heimlich weiter auf Entdeckungsreise, findet noch Flöte, Oboe, Klarinette, Trompete, Posaune und lässt sie alle - für eine Hexe kein Problem - von Zaubermund erklingen. Allerdings kommt eine ohrenbetäubende Kakophonie dabei heraus und Hillary weiß keinen Zauberspruch, den Krach zu beenden. Wie gut, dass Marotzke zurückkommt, der sich auf die Instrumente versteht; und so singen alle am Schluss gemeinsam mit den Blasinstrumenten: „Tuten und Blasen ist nichts für kleine Hasen...

Vorverkauf:
Reisebüro Biehl GmbH
Friedrichstraße 31
25746 Heide
Telefon 04 81/ 6 95 32
Fax 04 81/ 6 95 28


Veranstalter: Schleswig-Holsteinisches Landestheater
 
10.12.2016
Ingo Appelt
Samstag,
10.12.2016
20:00 Uhr bis 22:30 Uhr

 

3. Raiba Kultur-Tage

 

Besser leben mit Ingo Appelt

 

Der Comedian kommt mit seinem neuen Programm

„Besser ... ist besser!“

 

Der Wanderprediger ist zurück: In seinem letzten Erfolgsprogramm „Göttinnen“ betete Ingo Appelt die Frauen an – doch beim selbsternannten „Konkursverwalter der Männlichkeit“ geht noch so viel mehr! In der Zwischenzeit ist einiges passiert – und der Comedian brennt darauf, seine neuesten Erkenntnisse auf der Bühne zu präsentieren. Geht es doch darum, die Männer immer wieder neu auf das Leben einzustellen. So ist „Besser ... ist besser!“ auch eine Art „Männer - Verbesserungs - Comedy“, was wiederum die Frauen freuen dürfte.

 

Getreu seinem Motto „Ganz ohne Sauereien geht’s nicht“, fasst Appelt ungehemmt Themen an, die Andere beschämt links liegen lassen: Er findet überraschend simple Lösungen für die kompliziertesten Probleme, nimmt die schrägsten Trends unter die Lupe und die lächerlichsten Stars auf die Schippe.

 

Auf die größten Fragen und Ungereimtheiten des Alltags bietet der Comedyrüpel klare Antworten – verpa ckt in einer einzigartigen Live - Show. Zwei Stunden Ingo Appelt zu erleben heißt sich garantiert zwei Stunden lang kaputt zu lachen. Aber nicht nur das: Seine kleine aber feine Lebensschule wirkt nach. Wer aus seiner Show kommt, geht beschwingter durch das Leben und nimmt es definitiv leichter. Ingo Appelt zeigt in seinem neuen Programm den modernen Weg zu einem besseren Leben.

 

Appelt ist in absoluter Topform: Der Comedian verbreitet mit Vollgas einen Optimismus, den wir gerade jetzt so gut gebrauch en können. Und er hat für alle Fans auch noch eine Überraschung im Gepäck: In der neuen Live - Show präsentiert Ingo Appelt seine mittlerweile zu Klassikern gewordenen Highlights aus den letzten Jahren. 120 Minuten sinnvoll abschalten – bei Ingo Appelt ist t man da genau richtig.

Vorverkauf: Dithmarscher Landeszeitung, Reisebüro Biehl, Raiffeisenbank Heide eG, eventim, Liesegang...

Eintritt: € 25,90
 
11.12.2016
kla:r kids Weihnachtskonzert mit Liedern von Rolf Zuckowski
Sonntag,
11.12.2016
15:00 Uhr

Lassen Sie sich von den "kla:r kids" auf eine vorweihnachtliche Reise durch die Liederwelt von Rolf Zuckowski entführen und freuen Sie sich auf eine beeindruckende Winterkulisse, Schnee und natürlich auf die "Weihnachtsbäckerei".
Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen zwischen 6-16 Jahren wird der Projektleiter Sascha Sie ca. 2 Stunden unterhalten und auch in das Programm einbeziehen, denn sicher kennt jeder die Lieder von Rolf Zuckowski.

Eintritt: 8,-€
Veranstalter: kla:r kids
 
17.12.2016
27. Bagaluten-Wiehnacht
Samstag,
17.12.2016
19:00 Uhr bis 24:00 Uhr

Torfrock: Rockig, ehrlich & authentisch - ein starkes Stück Norddeutschland!

Die unverwüstlichen Rocker aus Torfmoorholm sind auch 2016 weiterhin erfolgreich auf Live-Kurs und peilen beinhart Ihr 40. Bandjubiläum in 2017 an. Das Publikum freut’s und möchte mehr - sollen sie bekommen! Deshalb sind die Torfrocker 2016 weiter dabei, mit ihren typisch humorigen Rocksongs kreuz und quer durch die Lande zu touren. Ganz nach ihrem Motto: Volles Rohr voraus, Torfmoorholm ist überall – lassen wir es kesseln!

Die Besetzung von Torfrock hat sich durchaus ein wenig verändert auf diesem langen Weg und im Laufe der Jahre. Torfrock, das sind heute Klaus Büchner und Raymond Voß, die beiden Gründerväter, die sich einst im Hamburger Ernst-Deutsch-Theater trafen, um Texte von Edgar Allan Poe zu vertonen. Mit einer Schnapsidee ging Torfrock an den Start und Jimi Hendrix kam zu einer unwahr-scheinlichen Hommage: Sein „Hey Joe“ wurde auch mit plattdeutschem Text („He Jo“) ein Hit, der erste für Torfrock in einer langen Reihe von Nachfolgern und ein Hit, mit dem der Gitarrengott Hendrix auch heute noch gebührend geehrt wird.

Heute gehören neben Klaus Büchner (Gesang, Gedichte und alle erdenklichen Flöten) und    Raymond Voß (jede Menge Gitarren, Gesang und manchmal Bass) auch Volker Schmidt (Bass, Gesang und manchmal Gitarre) sowie Trommler und Junior der Band Stefan Lehmann dazu, der zusammen mit den druckvollen Bassläufen von Volker dem altbewährten Klangkleid der Torfrocker den neuzeitlich groovenden Wumms verpasst.

Nicht nur in den Hallen und Sälen der Republik bei der Bagaluten-Wiehnachts-Tour sind Torfrock gern gesehene Gäste, sondern auch bei Open Air-Festen in schneefreien Zeiten. So rockten sie u.a. auch mehrfach auf dem berühmten Wacken Open Air, dem Baltic Open Air ... und, und, und.

Übrigens: Auch wenn man es von einer Band wie Torfrock vielleicht nicht gleich erwarten würde, so hat die Band doch auch ausgeprägtes soziales Gewissen. Die deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger wird seit Jahren unterstützt und ebenso klare Zeichen setzt die Band beim Thema Ausländerfeindlichkeit.

Samstag, 17. Dezember 2016
19.00 Uhr: Einlass
20.00 Uhr: Meyer   www.meyerrock.de
21.00 Uhr: Torfrock

Hardtickets (& Online-Tickets) gibt´s in Heide bei:
Reisebüro Biehl

www.biehl-reisen.de
Friedrichstraße 31, 25746 Heide
Telefon: 04 81 / 6 95 11
E-Mail: heide@biehl-reisen.de

. . . und in Itzehoe, Husum & Brünsbüttel bei Reisebüro Biehl.

Online-Tickets:
http://www.eventim.de/tickets.html?fun=evdetail&affiliate=EVE&doc=evdetailb&key=1569611$8403931&xtor=AL-6071

. . . mit (ohne) Bundle-Shirt – hier:
https://torfrock.metaltix.com/torfrock-tickets-31562.html 

sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Torfrock-Infos: www.torfrock.de

Eintritt: 25,- zzgl. VVK-Gebühr / AK: 30,-
Veranstalter: Torfrock GbR
Webkontakt   
 
22.12.2016
Dinner für Spinner
Donnerstag,
22.12.2016
20:00 Uhr


Dinner für Spinner

Komödie von Francis Veber


Nichts ist lustiger, als sich über einen Spinner zu amüsieren. Nach diesem Motto vergnügt sich eine Gruppe wohlhabender Intellektueller wöchentlich bei ihrem Dinner. Und jeder versucht den verrücktesten Spinner als Begleitung zu präsentieren. Auch an diesem Abend ist es wieder soweit. Der Verleger Pierre Brochant ist überzeugt davon, den richtigen Spinner gefunden zu haben, um in der Freundesrunde zu triumphieren: Francois Pignon, Finanzbeamter, passionierter Streichholzmodellbauer, Menschenfreund mit einem Hang zur Tollpatschigkeit. Blöd nur, dass Brochants Frau diese Dinners für menschenverachtend hält und ihn wütend allein in seiner Wohnung zurücklässt. Noch blöder, dass ein Hexenschuss Brochant daran hindert, am Dinner teilzunehmen. Doch es ist zu spät, um „seinem Spinner" abzusagen. Als also Pignon kommt, um Pierre Brochant zum Dinner abzuholen und ihn leiden sieht, will er ihm unter allen Umständen helfen. Damit nimmt das Unglück seinen Lauf: Innerhalb kürzester Zeit zerstört Pignon Brochants Ehe, bevölkert dessen Wohnung mit ungebetenen Gästen und informiert das Finanzamt über seine unversteuerten Vermögenswerte. Brochants Nerven werden exzessiv strapaziert – und es stellt sich die Frage: Wer ist denn nun der wirkliche Spinner?
Francis Verber 1993 uraufgeführtes Theaterstück ist ein Feuerwerk an Wortwitz und unerwarteten Wendungen. Und ein vergnüglicher Zweikampf ungleicher Männer. Schlag auf Schlag fallen die Pointen in dieser geistreichen Komödie, in der ein argloser Tollpatsch einem Snob das Fürchten lehrt.

Vorverkauf:
Reisebüro Biehl GmbH
Friedrichstraße 31
25746 Heide
Telefon 04 81/ 6 95 32
Fax 04 81/ 6 95 28


Veranstalter: Schleswig-Holsteinisches Landestheater
 
05.01.2017
2. Sinfoniekonzert
Donnerstag,
05.01.2017
19:00 Uhr


2. Sinfoniekonzert

mit dem Schleswig-Holsteinischen Sinfonieorchester

Neujahrskonzert

Peter I. Tschaikowsky: Capriccio Italien, op. 45
Josef Strauss: Mein Lebenslauf ist Lieb und Lust Walzer, op. 263
Antonín Dvořák: Scherzo capriccioso, op. 66
Josef Strauss: Künstergruß, Polka française op. 275
Manuel de Falla: El Sombrero de tres Picos, Sätze 3 und 8
Franz von Suppé: Die schöne Galathee, Ouvertüre
Josef Strauss: Delirien-Walzer, op. 212
Hector Berlioz: Le Corsaire. op. 21
Eduard Strauss: Bahn frei, Schnellpolka, op.45
Hans Christian Lumbye: Champagner-Galopp, op.14

Dirigent: Florian Erdl


Vorverkauf:
Reisebüro Biehl GmbH
Friedrichstraße 31
25746 Heide
Telefon 04 81/ 6 95 32
Fax 04 81/ 6 95 28


Veranstalter: Schleswig-Holsteinisches Landestheater
 
11.01.2017
The Big Chris Barber Band - Jazz-Gala 2017
Mittwoch,
11.01.2017
20:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Der legendäre Jazz-Weltstar Chris Barber, der am 17. April 2014 84 Jahre „jung“ wurde und sein Song „I can’t stop now“ macht es schon deutlich: Chris Barber kann und will das Leben auf der Bühne einfach nicht aufgeben. Zuviel bedeuten ihm diese Bretter, auf denen er seit den 50er Jahren erfolgreich ist. Vorhergegangene Umbesetzungen in der Band gaben oft neue Herausforderungen und wie immer viele neue Möglichkeiten. Von seinen “roots” im New Orleans Stil in "Bourbon Street Parade" (immer noch sein signature tune) und "Chimes Blues" bis zu Duke Ellingtons frühen Werken ("Black & Tan Fantasy" und "Jubilee Stomp") und Sidney Bechet ("Petite Fleur"), weiter bis zur Musik von Bob Crosby ("Big Noise from Winnetka" und "South Rampart St. Parade") bis hin zum Blues von Sonny Terry & Brownie McGhee ("Cornbread, Peas and Black Molasses") oder Soul (Joe Zawinul's "Mercy Mercy Mercy") und soulful Blues wie Miles Davis' "All Blues"..........und letztendlich zurück zu "When the Saints"! Die Musiker verbinden all diese Zutaten zu einem Abend voller aufregender und oft fesselnder Jazz- und Blues-Musik! Eine großartige Unterhaltung für Alle.Barber allein beherrscht neben der Posaune auch Geige, Bass und Saxophon. Chris Barber und seine Band zählten bereits in den 50er Jahren zu den bekanntesten und beliebtesten Dixielandgruppen Europas mit New Orleanscher Jazzprägung. Und noch heute bieten sie Jazz und Swing vom Allerfeinsten. Während des Konzerts mischt die Band geschickt alte und neue Titel, kombiniert Temperament und Charme mit klassischen Jazz- und Bluestiteln und begeistert das Publikum mit ihrer Spielfreude. Die zehn Musiker um Barber sind nicht nur Solisten von außergewöhnlicher Musikalität und verblüffendem Improvisationsreichtum, sondern auch Entertainer mit dem sprichwörtlichen britisch-distanzierten Humor. Online Bestellungen unter: www.Paulis.de INFO & Ticket-Hotline 0531 34 63 72 Reisebüro Biehl unter 0481-69532

Eintritt: ab 30€
Veranstalter: Paulis Konzertagentur
Webkontakt   Mailkontakt   Karten   
 
12.01.2017
Nosferatu
Donnerstag,
12.01.2017
20:00 Uhr

Nosferatu

Schauspiel nach dem Film von F.W. Murnau


Der junge Mitarbeiter Jonathan Hutter, der mit seiner Frau Ellen in Wisborg lebt, wird beauftragt, nach Transsylvanien zu reisen, um mit Graf Orlok über den Verkauf eines Hauses zu verhandeln. Bevor er das Schloss des Grafen erreicht, warnen ihn die Dorfbewohner angsterfüllt und versuchen vergeblich, ihn von der Weiterreise abzubringen. Im Schloss des unheimlichen Grafen, der ihn bei sich empfängt und aufnimmt, erwacht Hutter – nach einer unruhigen Nacht – mit zwei kleinen Wunden am Hals…
Bram Stokers Vampir-Roman Dracula diente als Vorlage zu Friedrich Wilhelm Murnaus Film ‚Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens‘ aus dem Jahr 1922.
Murnau inszeniert in fünf Akten eines der wichtigsten Werke des Kinos der Weimarer Republik und erzählt die Geschichte eines Vampirs, der in Liebe zu einer schönen Frau entbrennt und Schrecken über ihre Heimatstadt Wisborg bringt. Der nicht autorisierte deutsche Stummfilm gilt als einer der ersten Vertreter des Horrorfilms und übte einen großen Einfluss auf das Genre aus. Das Landestheater erstellt auf der Basis der literarischen Vorlagen eine eigene Fassung, die musikalisch von einer Live-Band begleitet wird.

Eine Werkeinführung beginnt um 19.30 Uhr.

Vorverkauf:
Reisebüro Biehl GmbH
Friedrichstraße 31
25746 Heide
Telefon 04 81/ 6 95 32
Fax 04 81/ 6 95 28


Veranstalter: Schleswig-Holsteinisches Landestheater
 
09.02.2017
Man spielt nicht mit der Liebe
Donnerstag,
09.02.2017
20:00 Uhr

Man spielt nicht mit der Liebe

Schauspiel von Alfred de Musset
Aus dem Französischen neu gefasst von Sigrid Behrens


Mussets im Stil der französischen „proverbes dramatique“ geschriebene Stück befiehlt, nicht mit der Liebe zu spielen und tut dann drei Akte lang nichts anderes:
Perdican kehrt nach seinem Studium in Paris in das väterliche Haus zurück. Er ist mittlerweile 21 Jahre alt und sein Vater möchte den bereits vierfachen Doktor mit dessen Cousine Camille verheiraten. Camille ist gerade zu Besuch aus einer der ersten Klosterschulen Frankreichs. Beide kennen sich schon aus ihrer Kindheit, sehen sich nun seit langem wieder und verlieben sich. Aber der Plan geht nicht so einfach auf, Camille schwankt zwischen Sehnsucht und Selbstsucht und Perdican erklärt Rosette, Camilles Milchschwester, einem hübschen Bauernmädchen aus dem Dorf, seine Liebe, um Camille eifersüchtig zu machen. Beide sind auf ihre Weise zu stolz, ihre Gefühle zu offenbaren und beobachten den Fortgang des Versuchs mit dem Kalkül viel zu kluger Kinder, ohne dass einer den entscheidenden Schritt wagt, um das immer böser werdende Spiel zu beenden.
Alfred de Musset (1810-1857) ist ein bedeutender Vertreter der französischen Romantik, der schon in jungen Jahren Gedichte veröffentlichte und zum bewunderten Kreis um Victor Hugo zählte. Mit seinem tragisch ausgehenden Lustspiel aus dem Jahr 1834 rechnete er auch mit sich selbst und der nur wenige Monate dauernden, aber stürmischen Liebe zur sechs Jahre älteren Autorin George Sand ab.

Eine Werkeinführung beginnt um 19.30 Uhr.

Vorverkauf:
Reisebüro Biehl GmbH
Friedrichstraße 31
25746 Heide
Telefon 04 81/ 6 95 32
Fax 04 81/ 6 95 28


Veranstalter: Schleswig-Holsteinisches Landestheater
 
19.02.2017
Abstieg in den Ruhm
Sonntag,
19.02.2017
17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Abstieg in den Ruhm

Songdrama von Christian & Marion Rangenau

Erleben Sie acht große Legenden auf der Bühne! 

Maria Callas, Marilyn Monroe und Edith Piaf treten gemeinsam ins Rampenlicht. Janis Joplin trinkt ihren Southern Comfort mit Harald Juhnke.
Amy Winehouse rockt mit ihrem "Rehab" die Bühne, die Schlagersängerin Manuela tanzt in ihren Hot Pants zum "Bossa Nova" und Trude Herr schmettert mit ihrem Evergreen  "Ich will keine Schokolade". Mit Witz Charme und Gesang entsteht hierbei eine Hommage an die verstorbenen Künstler. 

Im laufe des Abends offenbaren sich überraschende Details aus dem privaten und beruflichen Leben der Stars, wobei alle Dialoge auf echten Zitaten basieren. 

Der Zuschauer wird Zeuge des Ruhms und des Untergangs der Legenden und staunt über die vielen Berührungspunkte, die sie - trotz ihrer unterschiedlichen Charakteren - miteinander haben. Dabei rufen die dargebotenen Songs so manche Erinnerung wach. 


Zum Inhalt:

Eine Theatergruppe bekommt den Auftrag in einer Abendveranstaltung bereits verstobene Legenden zu ehren. Dafür sollen die Darsteller in die Rollen der Stars schlüpfen und deren bekanntesten Songs singen. Der Regisseur verlangt von den Schauspielern, dass sie sich in den Proben bedingungslos mit ihren Idolen identifizieren. Dabei entsteht ein chaotisches Spiel zwischen Tragik und Komik.

Die Zuschauer feierten die Uraufführung mit Standing Ovation.

Vorverkauf:
Reisebüro Biehl GmbH
Friedrichstraße 31
25746 Heide
Telefon 04 81 / 6 95 32
Fax 04 81 / 6 95 28

Hier kommen Sie zu unserem Trailer: 

 
 

Eintritt: 15€ / erm. Schüler/Studenten 10€