Stadttheater Heide Home | Kontakt | Impressum
 
 
Unsere Veranstaltungen        Das Stadttheater        Fotogalerie        Gästebuch        Newsletter
  Stadttheater Heide  
Veranstaltungen
     
     
Alle Veranstaltungen ab 24.5.2016
 1 bis 9 von 9
25.05.2016
Bernd Stelter
Mittwoch,
25.05.2016
20:00 Uhr bis 22:30 Uhr

3. Raiba Kulturtage

BERND STELTER

Auf Deutschlands Kabarett- und Comedy-Bühnen ist man sich ziemlich einig. Männer und Frauen passen nicht zusammen. Wir erfahren seit Jahren, warum Frauen nicht einparken können, warum Männer immer gleich danach einschlafen, und beim anderen Geschlecht ist es natürlich genau andersrum. Auf zahllosen Ü30-, Ü40 und Ü55-Parties genießen fröhlich hüpfende Ringlose ihre Freiheit. Die Zahl der Singles steigt scheinbar exponentiell mit der Anzahl der von Internet-Partner-Plattformen geschalteten Fernsehwerbespots. Und das sind eine Menge. Der risiko- und verpflichtungsscheue Deutsche im 21. Jahrhundert wählt dann doch lieber die Lebensabschnittsgefährtin als das holdes Eheweib.

Gut heiraten geht auch, es muss ja nicht so lange sein. Die Wissenschaft sieht eine Entwicklung von der Gruppenehe über die Mehrehe hin zur Einehe. Aber, bei der heutigen Scheidungsrate geht diese Entwicklung scheinbar weiter, und die nächste Evolutionsstufe heißt „Mehrfachehe“, also schon mehrere Ehepartner, aber eben nacheinander.

BERND STELTER steht kurz vor der Silberhochzeit, ein im Unterhaltungsbusiness eher seltenes Fest. Und er macht sich so seine Gedanken über die Ehe. Wenn „verheiratet sein“ bedeutet, dass man zumindest einmal mehr darüber nachdenkt, bevor man sich trennt, dann hat sich das teure Hochzeitsfest vielleicht schon gelohnt, meint er.

Er ist halt gerne verheiratet, der alte Genießer-Spießer, und das glücklich, obwohl er auch immer gleich danach einschläft. Aber seine Frau kann sehr gut einparken.

„Wer heiratet teilt sich die Sorgen, die er vorher nicht hatte“!

Ist das nicht ein negativer Titel für ein positives Programm. „Nee, überhaupt nicht! Nur wer die Sorgen anderer teilt, wird ein glücklicher Mensch!“ sagt BERND STELTER und lächelt - glücklich.

Vorverkauf: Dithmarscher Landeszeitung, Reisebüro Biehl, shz-Verlag,

Raiffeisenbank Heide eG, eventim...

 

 

Eintritt: € 25,90
 
26.05.2016
Baumeister Solness
Donnerstag,
26.05.2016
20:00 Uhr


Schauspiel von Henrik Ibsen

Der erfolgreiche Bauunternehmer Solness wusste sich immer durchzusetzen. Rücksichtslos hat er seine Karriere vorangetrieben, sein Streben nach Reichtum und Erfolg schien grenzenlos. Doch sein Privatleben ist dabei auf der Strecke geblieben. Seine Frau hat sich von ihm abgewandt und leidet am tragischen Feuertod ihrer beiden Kinder. Eine Tragödie, die das Fundament für Solness steile Karriere bildete. Hat er doch auf dem herrschaftlichen Gelände des abgebrannten Hauses, in dem die Kinder starben, Parzellen mit kleinen Häusern gebaut – und erwarb so seinen Reichtum.
Jetzt ist Solness älter geworden, aber nicht ruhiger. Er hadert mit seinem Alter und hat Angst vor der Jugend, die ihn zugleich anzieht. Bei Frauen reizt ihn das Frische, bei Männern fürchtet er deren Kraft und Talent. Das Wissen, dass er bei seinem rasanten Aufstieg seinen eigenen Chef überholt hat, lässt ihn ahnen, dass die Jugend ihn ebenso wenig verschonen wird. Da tritt ein Mädchen von früher, die zweiundzwanzigjährige Hilde Wangel, an die sich Solness kaum mehr erinnert, in sein Leben und will, dass er ihr schenkt, was er ihr vor zehn Jahren mit einem Kuss versprochen hat: Luftschlösser, die sie gemeinsam bauen wollten. Ihre Energie treibt Solness an, Neues, Unmögliches zu wagen. Bis er abstürzt.

Henrik Ibsen gelingt in „Baumeister Solness“ das Portrait eines machthungrigen Mannes, der zugleich an seiner Mittelmässigkeit leidet. Ein Mann, der weiß, dass er in seinem Leben Fehler gemacht hat, aber keine Reue empfindet. Denn alles hat er für seinen Erfolg, seinen Reichtum getan. In gnadenloser Konsequenz entwickelt Ibsen das Leben seines Helden, getrieben von den Geistern der Vergangenheit und bedroht von den Konkurrenten der Zukunft, hin zu seinem selbstverschuldeten Untergang.

Um 19.30 Uhr findet eine Werkeinführung statt!

Vorverkauf:

Reisebüro Biehl GmbH
Friedrichstraße 31
25746 Heide
Telefon 04 81/ 6 95 32
Fax 04 81/ 6 95 28

Veranstalter: Schleswig-Holsteinisches Landestheater
 
13.06.2016
„Die heilige Johanna der Schlachthöfe“
Montag,
13.06.2016
19:30 Uhr

von Bertolt Brecht bearbeitet und dargestellt von der Theater-AG des BBZ Dithmarschen in Heide Spielleitung: Thomas Jürgensen und Katharina HeiseMit Brechts ‚Johanna’ wagen sich die Jugendlichen des BBZ wieder einmal an einen Klassiker der Moderne heran; und es ist wieder einmal die zeitlose Aktualität des Stoffes, den die Gruppe auf’s Korn genommen hat. Brechts 1929 entstandenes Stück spielt an den Schlachthöfen Chicagos zur Zeit der Weltwirtschaftskrise und thematisiert die menschenunwürdigen Verhältnisse, unter denen die Arbeiter dort leben und leiden mussten. Gegen die Ausbeutung durch die skrupellosen und geldgierigen Kapitalisten scheint es kein Mittel zu geben. Brecht erzählt die Geschichte der Johanna Dark, die den Arbeitern den Glauben an Gott zurückgeben will. Angesichts des Elends versucht sie nach einer willkürlichen Ausperrung, den führenden Unternehmer der Fleischindustrie, Mauler, zu überreden, die Fleischfabriken wieder zu eröffnen, gerät dabei aber immer tiefer in den Strudel wirtschaftlicher Machenschaften der Fleischbosse. Schließlich begibt sie sich aus Protest zu den auf den stillgelegten Fleischhöfen im Schnee ausharrenden Arbeitern und wird Zeugin von Versuchen der Arbeiter, sich gegen die Bosse durch einen Generalstreik zur Wehr zu setzen. Als diese ihr eine wichtige Nachricht anvertrauen, unterschlägt sie diese aus Angst, gewalttätige Auseinandersetzungen zu verursachen. Dadurch scheitert der Streik. Am Ende erkennt die sterbende Johanna, dass ihre Hoffnung auf Gott und Verhandlungen mit den Kapitalisten gescheitert sind und dass sie den Arbeitern, denen sie helfen wollte, nur geschadet hat.Am Ende steht Johanna vor der Frage, ob der Glaube an Gott oder aber Gewalt als legitimes Mittel die Gesellschaft verändern könne. Eine Frage, der wir in unserer Welt tagtäglich konfrontiert werden. Kartenvorverkauf Tourist-Information Heide, Markt 28, Heide, Tel.: 0481/2122160

Eintritt: 7,- €, ermäßigt: 5,- €
Veranstalter: Volkshochschule Heide
 
29.10.2016
Kay Ray
Samstag,
29.10.2016
20:00 Uhr bis 22:30 Uhr

Kay Ray

 Programm: Yolo!

Stand-Up Comedian, Kabarettist oder Sänger? Gibt es eine passende Schublade?

 

Stand-Up Comedy mache ich nicht im deutschen Sinne, denn das würde heißen, einen Text auswendig zu lernen und ihn vor Publikum auf seine Tauglichkeit zu überprüfen. Näher ist mir die Stand-Up Comedy im amerikanischen Sinne: “Geh auf die Bühne und reagiere auf das was passiert!” Insofern sehe ich mich mehr als Entertainer denn als Comedian. Kabarettist? Kommt eher hin. Ich sehe dann den Conférencier, den Durchgeknallten, aus dem Musical “Cabaret” vor mir. In diesem Sinne verstehe ich mich als grenzwertig reisenden Moderator eines Kabaretts. Ich gehe überall an die Grenzen, auch im Bereich Comedy. Ich versuche die Gegensätze auszuloten. Ich spiele extrem mit Worten und konventionellen Ansichten und tummele mich auch gern unter der Gürtellinie. Ich bin politisch unkorrekt und versuche das mit schönen Balladen auszugleichen



 

VVK: Dithmarscher Landeszeitung, Reisebüro Biehl, eventim, shz-Verlag...

 

Eintritt: € 24,90
 
17.11.2016
Matze Knop
Donnerstag,
17.11.2016
20:00 Uhr bis 22:30 Uhr

Matze Knop – Sein neues Stand-Up-Comedy Programm DIAGNOSE DICKE HOSE

 

Dein Vater fährt Porsche, dein Bruder trägt ne Rolex und deine Nachbarin leistet sich dreimal im Jahr Urlaub in der Karibik. Nur dir sagt man ständig, du sollst auf dem Teppich bleiben. Jetzt ist Schluss damit! Es ist höchste Zeit für meeeehr! Mehr Coolness! Mehr Abenteuer! Mehr Leidenschaft!

 

Das findet auch Ex-Muttersöhnchen Matze Knop. Der temporeiche Stand-Up Comedian plädiert entschlossen für das Zeitalter der DICKEN HOSE und fragt sich: „Warum klotzen, wenn man protzen kann? Ist doch nichts dabei, wenn wir ganz cool zeigen, was wir haben.“ Einst bescheidener Schwiegermutterliebling, jetzt „Master of DICKE HOSE“ läutet Matze Knop in seinem neuen Programm charmant, ehrlich und so publikumsnah wie gewohnt das Ende der übertriebenen Bescheidenheit ein. DIAGNOSE DICKE HOSE ist eine multi-sexuelle Show-Therapie für Jung und Alt – für Männer und Frauen, die einfach mehr vom Leben wollen. Dabei schlüpft Matze sowohl in die Rolle des Therapeuten als auch die des Patienten und sagt der Schüchternheit humorvoll den Kampf an. Und er weiß wovon er spricht: „Wenn ich früher mal von einem Mädchen angesprochen wurde, bin ich so rot angelaufen, dass die Leute auf der anderen Straßenseite stehen geblieben sind, weil sie dachten, die Ampel sei rot.“ Heute ist dem Energiebündel Knop klar: Status macht sexy, auch wenn in der Hose oder im Hosenanzug nichts los ist.

 

DIAGNOSE DICKE HOSE ist ein lebensnaher, persönlicher Betriebsausflug der Praxisgemeinschaft rund um Knop, Kloppo, Dante, Kult-Kaiser, Supa Richie und andere 
VVK: Reisebüro Biehl, Diethmarscher Landeszeitung, shz-Verlag, Famila, eventim... 

Eintritt: € 28,90
 
28.11.2016
klassisches russisches Ballett - "Schwanensee"
Montag,
28.11.2016
20:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Der „Schwanensee“ verkörpert alles was klassisches russisches Ballett ausmacht: Anmut, Grazie und vor allem tänzerische Perfektion. Die unvergleichbare Musik von P.I. Tschaikowsky vereinigt sich mit dem gefühlsstarken Tanz zu einer eigenen Sprache, die jeder unmittelbar versteht. Das Zusammenspiel von Liebe und Sehnsucht, Einsamkeit und Eifersucht, Wut, Schmerz und Glück fasziniert seit Generationen von Theaterbesuchern immer wieder aufs Neue. Besonders in der Weihnachtszeit gehört der wohl beliebteste Ballettklassiker für viele Gäste zur vorweihnachtlichen Freude.

Das 1877 uraufgeführte Ballett "Schwanensee" aus der Feder des bedeutendsten russischen Komponisten P.I. Tschaikowsky bestimmt seit jeher das klassische Ballett-Repertoire aller leistungsstarken klassischen  Ballettensembles. Wer kennt nicht den Tanz der vier kleinen Schwäne? Wer ist nicht gefangen von dem romantischen Zauber, der graziösen Eleganz, den atemberaubenden Sprüngen und innigen Pas de deux am Hofe der Königin oder dem verträumten Schwanensee? 

Es ist das Märchen eines Prinzen, der sich in Odette verliebt, die von dem Zauberer Rotbart in einen weißen Schwan verwandelt wurde. Und diese Liebe wird auf die Probe gestellt. Lyrisches und Tragisches, Festliches und Intimes in dem stimmungsvollen Ambiente  der "weißen Bilder" am See im Kontrast zu den prachtvollen und farbenfrohen Kostümen am Königshof, versprechen einen abwechslungsreichen festlichen Abend des großen russischen klassischen Balletts.

Bei dem 1958 gegründeten russischen Staatstheater für Oper und Ballett handelt es sich um eines der besten Ensembles der heutigen Zeit. Die Künstler und Künstlerinnen sind fast alle Preisträger verschiedener Wettbewerbe und bekannte Künstler Russlands. In Ihren Choreografien glänzen die Tänzer mit Ihrer ausgefeilten Technik, einer ausdrucksstarken Körpersprache und Ihrer sprühenden Lebensfreude! Weltweit ernten Sie bei Ihren kraftvollen Sprüngen, sauber ausgeführten Pirouetten und garzielen Bewegungen den tosenden Beifall eines begeisterten Publikums. Umrahmt wird das Ganze von unzähligen farbenfrohen Kostümen sowie den aufwändigen und handbemalten Bühnenbildern.

Seien Sie unsere Gäste und versüßen Sie sich und Ihrer Familie den Abend, in dem Sie sich von der Kombination aus anmutigen Tanz und leidenschaftlicher Musik in eine andere Welt entführen lassen.

Karten erhalten Sie an allen bekannten Vorverkaufsstellen von Eventim und Reservix, sowie online auf dem jeweiligen Portal.

Eintritt: ab 33,- €; es gibt Ermäßigungen
Veranstalter: Klassik Konzert Dresden GmbH & Co. KG
Webkontakt   
 
10.12.2016
Ingo Appelt
Samstag,
10.12.2016
20:00 Uhr bis 22:30 Uhr

 

3. Raiba Kultur-Tage

 

Besser leben mit Ingo Appelt

 

Der Comedian kommt mit seinem neuen Programm

„Besser ... ist besser!“

 

Der Wanderprediger ist zurück: In seinem letzten Erfolgsprogramm „Göttinnen“ betete Ingo Appelt die Frauen an – doch beim selbsternannten „Konkursverwalter der Männlichkeit“ geht noch so viel mehr! In der Zwischenzeit ist einiges passiert – und der Comedian brennt darauf, seine neuesten Erkenntnisse auf der Bühne zu präsentieren. Geht es doch darum, die Männer immer wieder neu auf das Leben einzustellen. So ist „Besser ... ist besser!“ auch eine Art „Männer - Verbesserungs - Comedy“, was wiederum die Frauen freuen dürfte.

 

Getreu seinem Motto „Ganz ohne Sauereien geht’s nicht“, fasst Appelt ungehemmt Themen an, die Andere beschämt links liegen lassen: Er findet überraschend simple Lösungen für die kompliziertesten Probleme, nimmt die schrägsten Trends unter die Lupe und die lächerlichsten Stars auf die Schippe.

 

Auf die größten Fragen und Ungereimtheiten des Alltags bietet der Comedyrüpel klare Antworten – verpa ckt in einer einzigartigen Live - Show. Zwei Stunden Ingo Appelt zu erleben heißt sich garantiert zwei Stunden lang kaputt zu lachen. Aber nicht nur das: Seine kleine aber feine Lebensschule wirkt nach. Wer aus seiner Show kommt, geht beschwingter durch das Leben und nimmt es definitiv leichter. Ingo Appelt zeigt in seinem neuen Programm den modernen Weg zu einem besseren Leben.

 

Appelt ist in absoluter Topform: Der Comedian verbreitet mit Vollgas einen Optimismus, den wir gerade jetzt so gut gebrauch en können. Und er hat für alle Fans auch noch eine Überraschung im Gepäck: In der neuen Live - Show präsentiert Ingo Appelt seine mittlerweile zu Klassikern gewordenen Highlights aus den letzten Jahren. 120 Minuten sinnvoll abschalten – bei Ingo Appelt ist t man da genau richtig.

Vorverkauf: Dithmarscher Landeszeitung, Reisebüro Biehl, Raiffeisenbank Heide eG, eventim, Liesegang...

Eintritt: € 25,90
 
17.02.2017
Abstieg in den Ruhm
Freitag,
17.02.2017
20:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Abstieg in den Ruhm

Ein Songdrama von Christian und Marion Rangenau

 

Zum Inhalt:

Eine Theatergruppe hat den Auftrag bekommen, in einer Abendveranstaltung die Legenden in Memoriam zu ehren. Dafür sollen die Darsteller in die Rollen der Stars schlüpfen und deren bekannteste Songtitel singen.

Die Schauspieler müssen sich in die Biografien der Stars einarbeiten und sich in den Proben mit ihren Idolen bedingungslos identifizieren. Dabei entsteht ein chaotisches Spiel zwischen Komik und Tragik, mit dem niemand gerechnet hätte. Da streiten Maria Callas, Marilyn Monroe und Edith Piaf leidenschaftlich über ihr künstlerisches Erbe. Janis Joplin teilt ihren Southern Comfort „brüderlich“ mit Harald Juhnke, und die Schlagersängerin Manuela tanzt in ihren Hot Pants zum „Bossa Nova“ während Trude Herr und Heidi Kabel sich mit kölschem Witz und plattdütschem Snak über ihre komödiantischen Erfolge austauschen.

Der Zuschauer wird im Laufe des Abends Zeuge des Ruhms und des Untergangs der Legenden. Er staunt über die vielen Berührungspunkte, die sie - trotz ihrer unterschied-lichen Charaktere - miteinander haben. Alle Dialoge der Darsteller basieren auf echten Zitaten. Dabei offenbaren sich überraschende Details aus dem privaten und beruflichen Leben der Stars.

Die Autoren haben sich für dieses Stück intensiv mit den Biografien der dargestellten Berühmtheiten auseinander gesetzt. Sie haben eine Hommage an die vom Publikum verehrten Künstler geschaffen, ohne den kritischen Blick auf die Qualen zu verlieren, die der Ruhm letztendlich mit sich bringt.
Kartenvorverkauf: Reisebüro Biehl Friedrichstrasse 31Tel. 0481-695320481-69532

Eintritt: 15€ / erm. Schüler/Studenten 10€
 
28.04.2017
Mit Hirn, Charme und Zitrone
Freitag,
28.04.2017
20:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Thomas Otto "... mit Hirn, Charme und Zitrone"
grandiose Zauberkunst, wunderbar komisch!
 
Nachdem großen Erfolg mit ausverkauften Saal im Februar 2016, kommt Thomas Otto im April 2017 zurück ins Stadttheater Heide!
 
Mit unglaublicher Zauberkunst, überraschender Situationskomik und einer gehörigen Portion Wortwitz startet Thomas Otto erneut einen magischen Angriff auf Ihre Lachmuskeln. Erleben Sie, wie er scheinbar Unscheinbares in kuriose Effekte, wunderbare Irritationen und spontane Gags verwandelt.
 
Als einer der besten deutschen Zauberkünstler begeistert Thomas Otto mit seiner intelligenten und zugleich stimmungsvollen Magie nicht nur allein auf der Bühne, vielmehr verstrickt er sein Publikum in ein spielerisches Miteinander. Wenn Flaschenböden plötzlich durchlässig werden und geliehene Eheringe sich innig verketten, lässt er das Besondere des Augenblicks aus dem Alltäglichen erstrahlen – grandiose Zauberkunst, wunderbar komisch.
Ein magisches und faszinierendes Erlebnis für die ganze Familie.
 
Momente, die Sie so schnell nicht vergessen werden!
Eine Show, die Sie lachend und staunend gefangen hält.
 
Tickets gibt es ab Mai 2016 unter eventim.de
 
Infos zur Show: www.thomasotto.de

Eintritt: 21,70 €
Veranstalter: Thomas Otto